Skip to main content

So schafft es jeder, täglich 5 Portionen Obst und Gemüse zu essen!

 

Jeder weiß, wie unheimlich gesund Obst und Gemüse sind. 5 Portionen sollen am Tag gegessen werden. Denn dann wird der Körper mit allen Vitaminen, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen versorgt. Diese stärken deine Gesundheit, das Wohlbefinden und schützen vor Zivilisationskrankheiten wie Krebs und Herzerkrankungen.

 

Die EU und gesunde Ernährung

Das weiß auch die EU und unterstützt eine Kampagne, die sich 5amTag nennt. Ziel dieser Initiative ist eine Steigerung des Obst- und Gemüsekonsums auf 650 g am Tag. Das bedeutet für Erwachsene und Kinder jeweils 5 Hände voll. Bestenfalls 3 Hände Gemüse und 2 Hände Obst.

 

Was gar nicht viel klingt, ist jedoch für viele Leute offentsichtlich ein großes Problem. Seien es der stressige Alltag, Beruf und Kinder unter einen Hut zu bekommen oder schlichtweg wenig Interesse für gesunde Erährung. Bei vielen Menschen scheitert es an der täglichen Umsetzung.

 

Der Teufelskreis

Und obwohl gerade frische Lebensmittel so wichtig sind, das Leben leichter und erfolgreicher zu meistern, stecken viele Leute in dem Teufelskreis mit Zucker, Fett und schlechten Kohlenhydraten fest. Bei Heißhunger wird schnell der Schokoriegel aufgerissen, anstatt in einen Apfel zu beißen. Der Blutzuckerspiegel steigt immens in die Höhe, aber sinkt dann rapide wieder ab, so dass nach kürzester Zeit die nächste Süßigkeit verzehrt wird.

 

Wenn man nicht schon in frühen Jahren unter Diabetes und co. leiden möchte, sollte diese Zuckersucht ernst genommen werden.

 

Wie entsteht Heißhunger?

Kurz gesagt entsteht dieser, weil der Körper gerade auf der Suche nach einem bestimmten Vitamin oder Mikronährstoff ist. Viele Menschen verwechseln dann den Heißhunger auf Schokolade mit einem Vitaminmangel.

 

Wer oft nach Schokolade greift, leidet wahrscheinlich an einem Magnesiummangel. Denn mit 100 mg bei dunkler und 71 mg bei Vollmilchschokolade ist dort verhältnismässig viel enthalten.

Der rapide abgesunkende Blutzuckerspiegel lässt glauben, dass man sofort Schokolade braucht.

 

Was hilft gegen Heißhunger?

Wer bei Heißhunger vorschnell zu ungesunden Lebensmitteln greift, sollte lieber grüne Smoothies und Säfte trinken. Diese lassen sich bereits am Morgen vorbereiten und können dann bei Bedarf schnell getrunken werden. Das Verlangen nach Süßem wird sofort gestillt und man hat plötzlich gar keine Lust mehr auf Zucker.

 

Wunderwaffe Smoothies und Säfte

Das Tolle an den grünen Smoothies und Säften ist, dass Unmengen verschiedenster Lebensmittel kombiniert werden können. Auch Dinge wie roher Mangold, Spinat und Wildkräuter, zu denen man im Alltag eher nicht greift, lassen sich geschickt in die Säfte und Smoothies untermischen. So kann man ganz nebenbei seinen Körper entgiften, überflüssiges Wasser verlieren, das Hautbild verbessern und leicht zuviele Pfunde verlieren. Nicht umsonst hält der grüne Smoothie Trend schon so lange an.

 

Denn gerade das Chlorophyll, welches in Blattgrün und grünem Gemüse enthalten ist, gibt den Säften und Smoothie einen besonderen Kick. In Fachkreisen wird Chlorophyll auch flüssiges Sonnenlicht genannt, da es mit unserem eigenen Blutfarbstoff Hämoglobin fast identisch ist.

 

Wenn ein Mensch Chlorophyll isst oder trinkt, wird das Blut gereinigt. Außerdem hat das Blattgrün unzählige Mikronährstoffe, die bislang noch gar nicht komplett erforscht sind. Neueste Studien aus dem Jahr 2015 zeigen, dass Chlorophyll sogar Demenz und Diabetes vorbeugen kann. Chlorophyll ist eine richtige Wunderwaffe für deinen Körper!!!

 

 

Grüne Smoothies und Säfte aus dem Supermarkt?

Bestenfalls kauft man sich die Smoothies und Säfte nicht im Supermarkt, sondern stellt sie selber frisch her.  Supermarkt Produkte werden zur Verlängerung der Haltbarkeit erhitzt, gezuckert oder gefriergetrocket. Darunter leiden die Nährstoffe. Besser ist es, sich mit einem Mixer oder Entsafter das Getränk selbst herzustellen. Es gibt schon tolle Geräte für wenig Geld. Testvideos zu den Produkten und viele leckere Rezepte zu grünen Smoothies und Säften findet man auf Nikas Seite.

 

Fazit

Mit ein wenig Aufwand kann man frühzeitig in seine eigene Gesundheit investieren und sich im Alter viele Krankheiten ersparen. Außerdem ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Wer 3-4 Monate täglich Smoothies und Säfte trinkt, wird nicht mehr aufhören wollen.